Proceram Gruppe
Innen-Wärmedämmputz-Systeme

AEROBRAN®
Aerogel-Hochleistungs-Innendämmputz-System

Mit AEROBRAN® FIXIT 222 Aerogel-Hochleistungs-Dämmputz

Der hochentwickelte Aerogel Leichtputz wurde speziell für die energetische Sanierung von Gebäuden im Innenbereich entwickelt.

  • Wärmedämmend: Wärmeleitzahl λD =  0,028 W/mK 
  • Fugenlose Dämmschicht:  Wärmebrücken werden verhindert.
  • Mineralisch
  • Schalldämmend: Aufgrund der Gefügestruktur werden Schallemissionen absorbiert.
  • Nicht brennbar: Erfüllt Brandschutzklasse A2

Technische Daten:

Wärmeleitfähigkeit λD 0,028 W/mK
Menge pro Verpackungseinheit 10 kg/Sack
Verbrauch  ca. 2 kg/m²/cm
Wasserzugabe  ca. 14 Liter/Sack
Verarbeitungszeit ca. 30 Minuten
Minimale Schichtdicke 20 mm
Ergiebigkeit ca. 5 Liter/kg
Trockenrohdichte  ca. 220 kg/m³
Wärmeleitfähigkeit  λ10  0,0261 W/mK
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl  µ (WDWZ)  4 - 5

Zusammensetzung:

Bindemittel: Hydraulischer Kalk NHL 5, Kalkhydrat, Weisszement
Zuschlagstoffe: Aerogelgranulat, mineralische Leichtzuschläge
Zusätze: Wasserrückhaltemittel, Luftporenbildner, Hydrophobierungsmittel

Verputzapplikation mit AEROBRAN® Fixit 222 Aerogel-Hochleistungs-Dämmputz:

In einem Arbeitsgang sind Schichtstärken von 60 bis 80 mm problemlos zu bewerkstelligen. Ist ein mehrschichtiger Auftrag erforderlich, muss die vorangehende Putzschicht gut aufgeraut respektive grob ausgezogen werden (z.B. mit einer grobgezahnten Traufel). Die darauf folgende Putzschicht soll am Folgetag appliziert werden, maximal jedoch am dritten Tag. Der AEROBRAN® Fixit 222 Aerogel-Hochleistungs-Dämmputz wird mit einer Holz- oder Aluminiumausziehlatte sauber abgezogen und nach dem Abbinden mit einem Gitterhobel und einer Spitzlatte ebenmässig gekratzt. Um ein zu schnelles Austrocknen und eine damit verbundene starke Schwindrissbildung zu vermeiden, muss der AEROBRAN€ Fixit 222 Aerogel-Hochleistungs-Dämmputz während mindestens einer Woche feucht gehalten werden. Dies geschieht durch Befeuchtung, Berieselung mit Wasser oder mittels Vorhängen aus feuchter Jute oder mit Plastikfolien.

Die Trocknungszeit ist abhängig von den Bedingungen und Wetterverhältnissen vor Ort, in der Regel kann bei idealen Bedingungen mit 3 mm pro Tag als Trocknungs- zeit gerechnet werden. Damit der AEROBRAN® Fixit 222 Aerogel-Hochleistungs-Dämmputz eine genügende Festigkeit entwickeln kann, beträgt die Mindeststandzeit vor der Weiter- beschichtung drei Wochen. 

1) Mauerwerk

2) CERABRAN® 211  Haftzusatz (optional)

3) AEROBRAN® FIXIT 222 Aerogel-Hochleistungs-Dämmputz 

4) CERABRAN® 493 Untergrundstabilisator

5) AEROBRAN® FIXIT 223 Armierungsmörtel 
     mit CERABRAN® Armierungsgewebe (grobmaschig 8x8mm)

6) CERABRAN® KPX Kalkputz

7) CERABRAN® TECNISOL Sol-Silikat-Innenfarbe (optional)

 

 

Verarbeitung von AEROBRAN® im Innenbereich:

 

System-Komponenten im Überblick:

CERABRAN® 211 Haftzusatz

CERABRAN® 493 Mineralischer Untergrundstabilisator

AEROBRAN® FIXIT 223 Spezial Armierungsmörtel

CERABRAN® Armierungsgewebe grobmaschig

CERABRAN® KPX Kalkputz

CERABRAN® TECNISOL Sol-Silikat-Innenfarbe

Dämmputz-Sockelprofil, verzinkt

Drahtrichtwinkel, verzinkt

Anputzleiste mit Gewebe und Lippe

Gewebeeckwinkel mit PVC-Einlage

Wie dürfen wir Ihnen weiterhelfen?

Bei Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen erreichen Sie uns unter  info@cerabran.com. Ihren telefonischen Ansprechpartner finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Hier Kontakt aufnehmen

Anmeldung